52. Neurorad-Jahrestagung

DGNR-Preisträger 2017

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 2. November 2017

Die Preisträger des Jahres 2017 mit den Preiskomitee-Vorsitzenden. Von links nach rechts: Dr. Nico Sollmann (Marc-Dünzl-Preis), Prof. Martin Wiesmann, Prof. Isabel Wanke, Prof. Horst Urbach, PD Dr. Marlies Wagner (Kurt-Decker-Preis), Dr. Kaesmacher, Dr. KDie Preisträger der DGNR 2017 Die Preisträger des Jahres 2017 mit den Preiskomitee-Vorsitzenden. Von links nach rechts: Dr. Nico Sollmann (Marc-Dünzl-Preis), Prof. Martin Wiesmann, Prof. Isabel Wanke, Prof. Horst Urbach, PD Dr. Marlies Wagner (Kurt-Decker-Preis), Dr. Kaesmacher, Dr. KHöhner

Preisträger der Deutschen Gesellschaft für Neuroradiologie e.V. 2017

Kurt-Decker-Preis 2017
Dr. Marlies Wagner, Frankfurt am Main mit dem Titel
„Sauerstoffbildgebung im MRT mittels quantitativer T2‘: Alterung, chronische Minderperfusion und Penumbradarstellung“

Marc-Dünzl-Preis 2017
Dr. Nico Sollmann, München mit dem Titel
„Transkranielle Magnetstimulation und Bildgebung – ein multimodaler Ansatz für verbessertes postoperatives Outcome und effiziente präoperative Risikostratifizierung bei Patienten mit Hirntumoren“

DGNR – Interventionspreis 2017
Dr. Johannes Kaesmacher, München, und Dr. Justus F. Kleine, Berlin, mit dem Titel
„Neue Infarktmuster und die Bedeutung der striatokapsulären Region in der Ära der Thrombektomie: Pathophysiologische Erkenntnisse und klinische Relevanz“

Preis des Vereins für Hirn-Aneurysma-Erkrankte 2017 für den besten Vortrag

Dr. Naomi Larsen, Kiel mit dem Titel
„Korrelation von MR vessel wall imaging und Histologie intrakranieller Aneurysmen: Kontrastmittelaufnahme korreliert mit entzündlichen und degenerativen Veränderungen“

Preis des Vereins für Hirn-Aneurysma-Erkrankte 2017 für das beste Poster

Dr. Malte Münstermann, Aachen mit dem Titel
„Nachweis intramuraler Eisenablagerungen in zerebralen Aneurysmen - prospektive Vergleichsanalyse T2*-gewichteter und suszeptibilitätsgewichteter MRT-Bildgebung“

Posterpreisträger des Neurorad 2017
Dr. Christian Maegerlein, München
„Die histologische Thrombusbeschaffenheit bei Patienten mit akuten Mediaverschlüssen - ein Einflussfaktor auf die präinterventionelle Thrombusmigration?“

Dr. Paula Louise Piechotta, Leipzig
„Increased delay between gadolinium administration and T1-weighted MRI acquisition significantly increases contrast enhancing tumor volumes and T1-intensities in brain tumor patients: a prospective test-retest study”

Dr. Nico Sollmann, München
„Quantitatives T2-Mapping des lumbosakralen Plexus”

Dr. Linda Aulmann, Lübeck
„Faziale Temperaturasymmetrie als Prädiktor für Infarktvolumen und Penumbra: Vergleich zwischen Infrarotbild und CT-Perfusion“

Dr. Moritz Brehmer, Lübeck
„Therapieplanung und Ablöseverhalten beim p64 Flow Diverter - vom Patienten-spezifischen

3D Aneurysmamodell zur Realität“
Dr. Máté Maros, Mannheim
„Objektive Vergleichbarkeit klassischer Befundtexte und semiautomatisch angefertigter strukturierter Befunde mittels "text mining"“

Dr. Cynthia Sabrina Schmidt, Duisburg
„Einflussfaktoren auf die Strahlenbelastung interventionell-neuroradiologischer Eingriffe bei neurovaskulären Erkrankungen im Kindesalter“

Dr. Ludger Feyen, Duisburg
„Diagnostic power of thin slice NECT to detect incidental aneurysms”

Dr. Marielle Ernst, Hamburg
„Einfluss der Infarktlokalisation auf das Outcome gemessen mittels modifizierter Rankin
Skala”

Dr. Daniel Behme, Göttingen
„Wie exakt sind die Größenbestimmungen von intrakraniellen Aneurysmen - Ergebnisse einer mulimodalen Phantomstudie”