DGNR-Interventionspreis

Die Deutsche Gesellschaft für Neuroradiologie e.V. schreibt den DGNR-Interventionspreis aus. Der Preis wird für innovative und herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der interventionellen Neuroradiologie vergeben.

Angenommen werden Arbeiten, die sich mit klinischen oder experimentellen Studien auf dem Gebiet der Neurointervention befassen. Die Manuskripte können in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein. Der Preis, der jedes Jahr vergeben wird, ist mit 2.500 Euro dotiert. Die Preiskommission setzt sich aus fünf Juroren zusammen. Die Verleihung des Preises erfolgt auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neuroradiologie. Der Preis wird auf der Jahrestagung der Fachgesellschaft im Oktober vergeben. Einsendeschluss ist der 31. Juli. 

Die Arbeiten sollten in digitaler Form (PDF) per E-Mail an die Vorsitzende der Preiskommission, Frau Prof. Wanke, ( dgnr@neuroradiologie.de) eingesendet werden.

Preisträger 2015:

Stephan Meckel
(Freiburg)

"Combined Selective Cerebral Hypothermia and Mechanical Artery Recanalization in Acute Ischemic Stroke: In-vitro Study of Cooling Performance" und "Endovascular Cooling Catheter for Selective Brain Hypothermia in Acute Stroke Therapy: an Animal Feasibility Study of Cooling Performance"

Preisträger 2014:

Marc A. Brockmann (Aachen)
Feasibility, safety, and efficacy of flow-diverting stent-assisted microsphere embolization of fusiform and sidewall aneurysms

Preisträger 2013:

Jan Kuntz, Sönke Bartling, Marc Kachelrieß (Heidelberg)
„Echtzeit-4D-Interventionsführung bei herkömmlicher Dosis"